Lotte Gretzler siegt bei RLP-Meisterschaften

Am Samstag, 30.5.2015 fanden in Niederwörresbach die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Kunstturnerinnen statt. Für die TUS Ober-Ingelheim gingen u.a. Lotte Gretzler (Bild rechts) im Pflichtbereich Spitzensport und Maya Sobotta in der Kür Leistungsklasse an die Geräte. Für beide war dies eine Premiere, da Lotte zum ersten Mal bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften antrat und Maya zum ersten Mal im Kürbereich startete.

Lotte, die sich in der jüngsten Altersklasse der 8-Jährigen messen musste, überzeugte mit sehr sauber geturnten Übungen an allen vier Geräten. Gleich am ersten Gerät Sprung zeigte sie ihre Klasse und erhielt die dritthöchste Wertung, mit lediglich 0,2 Punkten Rückstand. Auch an den Geräten Stufenbarren und Boden turnte sie fehlerfrei und ausdrucksstark und erhielt hierfür die Höchstwerte. Ihre Übung am Schwebebalken präsentierte sie sicher und beherrschte trotz eines Sturzes ihre Konkurrenz und erreichte den Höchstwert. In der Summe gewann Lotte mit mehr als 4,5 Punkten Vorsprung die Goldmedaille und holte damit den Titel der Rheinland-Pfalz-Meisterin.

Erfolgreiche TuS Turnerinnen

Bei den Rheinhessen-Mannschaftsmeisterschaften war die TuS 1848 Ober-Ingelheim mit insgesamt fünf Mannschaften vertreten.
Im Meisterschaftsprogramm der Altersklasse 7-11 Jahre belegten Joana Hochstein, Franziska Knopper, Lena Walke, Mara Stangen und Nana Pörsch trotz der zweitbesten Stufenbarren- und drittbesten Sprungwertung leider nur den undankbaren vierten Platz.
Im jahrgangsoffenen Wettkampf der Leistungsklasse 2 (LK 2) belegten Sophia Lampert, Patrizia Wertich und Lena Mandrella einen hervorragenden dritten Platz und das, obwohl vier Turnerinnen der Mannschaft fehlten und es somit keine Streichwertung gab.
LK22017
Im Wettkampf der LK 2 (15 Jahre und jünger) fehlten Friederike Biesterfeld, Melanie Bockius, Sara Weitzel, Cosima Pitzer und Sonja Stumper nur ein halber Punkt zum Titel. Am Stufenbarren und am Balken waren sie die stärkste Mannschaft in ihrem Wettkampf und haben sich als Zweite für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am 11./12. November in Nieder-Wörresbach qualifiziert.
Im jahrgangsoffenen Wettkampf der LK3 erreichten Isabell Hiermes, Selma Dinklage, Karolin Herzog, Stella Tennigkeit, Isabelle Berg, Neele Zubrägel und Lena Schmid trotz einer beachtlichen Steigerung um 5 Punkte im Vergleich zur Gau-Meisterschaft leider nur den vierten Platz.
Im Wettkampf der LK 3 (12 Jahre und jünger) konnten Emma Parlov, Lina Fattah, Madeleine Staats, Rebecca Reisinger und Sarah Anton zusätzliche Wettkampferfahrung in der für die meisten noch neuen Leistungsklasse sammeln.

Erfolgreiche TuS Turner

Julius Hartmann im KreuzhangAufsteiger TuS Ober-Ingelheim gewinnt in Wiesbaden mit 8:4
Zum Auftakt der Regionalliga der Kunstturner besiegten die Turner der TuS 1848 Ober-Ingelheim die Vertreter des Turnerbundes Wiesbaden überraschend deutlich mit 8:4 Gerätesiegpunkten und einem Punkteverhältnis von 208,15:192,60 Punkten.
Betreuer Peter Knopper konnte mit Julius Hartmann, Nepomuck Guth, Tobias Menk und Timo Engelmann 4 starke Mehrkämpfer aus heimischer Talentschmiede in den Auftaktwettkampf führen. Verstärkt wurden sie von den Ober-Ingelheimer Gerätespezialisten Tim Lunkenheimer (Ringe) und Philipp Weitzel (Reck), sowie vom Neuzugang Florian Theis vom TV Ockenheim.

Kunstturnen Männer-Liga Wettkampf

Liga-Team2014Die TuS 1848 Ober-Ingelheim turnt seit 1997 in der Hessenliga, da Rheinland-Pfalz kein entsprechendes Ligensystem bietet. 16 Jahre turnte unsere Männermannschaft  in der Hessen-Landesliga 1. Nach der Neu-Strukturierung der Turn-Ligen wurde dies die Regionalliga. 2013 musste die Mannschaft trotz einem 5. Rang im Endklassement der 6 Regionalligisten den Gang in die Oberliga antreten, da ein hessischer Absteiger aus der 3. Bundesliga einen Platz in der Regionalliga beanspruchte.

Heißes Turnier in Laubenheim

Am 24. Juni war es wieder soweit. Nach Monaten fleißigen Trainings nahmen 19 Sportakrobatinnen der TuS Ober-Ingelheim am 33. Nachwuchsturnier der Leistungsklassen B, C und D in Mainz-Laubenheim teil. Zu diesem Turnier reisten etwa 250 TeilnehmerInnen aus 19 Vereinen an, wobei neben Mannschaften aus dem Rhein-Main-Gebiet auch Teams aus Berlin, Düsseldorf, Leipzig u.a. ihr Können zeigten.
Die Ingelheimer Sportakrobatinnen starteten in neun verschiedenen Wettkampfgruppen als Damenpaare oder auch 3er-Damengruppe und behaupteten sich gut gegen die sehr starken Konkurrenz.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok