Heißes Turnier in Laubenheim

Am 24. Juni war es wieder soweit. Nach Monaten fleißigen Trainings nahmen 19 Sportakrobatinnen der TuS Ober-Ingelheim am 33. Nachwuchsturnier der Leistungsklassen B, C und D in Mainz-Laubenheim teil. Zu diesem Turnier reisten etwa 250 TeilnehmerInnen aus 19 Vereinen an, wobei neben Mannschaften aus dem Rhein-Main-Gebiet auch Teams aus Berlin, Düsseldorf, Leipzig u.a. ihr Können zeigten.
Die Ingelheimer Sportakrobatinnen starteten in neun verschiedenen Wettkampfgruppen als Damenpaare oder auch 3er-Damengruppe und behaupteten sich gut gegen die sehr starken Konkurrenz.

Akrobatinnen beim 2. Klaus-Spengler-Pokal

Sportakrobatinnen beim 2. Klaus-Spengler-Pokal
Am zum zweiten Mal ausgetragenen Klaus-Spengler-Pokal in Laubenheim nahmen rund 300 Sportlerinnen und Sportler aus 16 Vereinen teil.
Ulla Leich, Trainerin der TUS Ober-Ingelheim, ließ 21 Mädchen im Alter von 8 bis 14 Jahren in neun verschiedenen Wettkampfgruppen starten.
In der D-Klasse, Doppel sicherten sich Viktoria Jede und Magdalena Wambolt die Goldmedaille, ihre Vereinskolleginnen Mariam Heimel und Emma Kelley belegten hier den 7. Platz. Die Cousinen Senida und Ilma Manic erreichten in der D-Klasse Damen-Paare den 6. Platz. Silber ging in der D- Klasse , Damen- Gruppen, an das Trio Iga Rakowska, Jana Heimel und Janna Vogel. Eine weitere Goldmedaille für die TUS Ober-Ingelheim erkämpften in der höheren C1-Klasse, Doppel, Hannah Kesy und Kim Wolff.
In der gleichen Gruppe gelangten Annalena Kesy und Henrike Dennier auf den 4. Platz. Viktoria Krüger und Johanna Strauß waren erstmalig in der C1-Klasse Damen Paare gestartet und konnten den 11. Platz erreichen.
In der mit 23 Gruppen am stärksten besetzten C1-Klasse, Damen-Gruppen, belegten Malin Schäfer, Antea Buljan und Nisha Ahlendorf den 6.Platz.
Mit dem letzten Start von Zoe Neidick, Nora Kreher und Mona Hussein in der C2 Klasse, Damen-Gruppen ging gegen 16:00h das Lampenfieber der Mädchen zu Ende.  Auch das letzte Trio konnte einen guten 5.Platz erreichen.
Alles in allem stellte das Turnier einen schönen Abschluss für ein erfolgreiches Trainingsjahr dar und die Trainerin zeigte sich höchst zufrieden.

Vorzeitige Bescherung bei Sportakrobatinnen

Einen starken Auftritt zeigten die Mädchen der Sportakrobatik TuS Ober-Ingelheim beim Klaus-Spengler-Pokal in Laubenheim. Bei dem zu Ehren des am Jahresanfang verstorbenen Laubenheimer Sportakrobatik-Urgesteins erstmals ausgetragenen Wettbewerb erturnten die jungen Sportlerinnen zahlreiche Medaillen und bereiteten sich und ihrer Trainerin Ulla Leich damit eine vorzeitige Weihnachtsbescherung.

Sportakrobatinnen der TuS Ober-Ingelheim glänzen mit Edelmetall

Erfolgreiche Sportakrobatinnen

Viele Medaillen für Ingelheim beim Sportakrobatik-Nachwuchsturnier in Mainz-Laubenheim

Beim 31.Nachwuchsturnier der Sportakrobatik für die Leistungsklassen B, C und D in Mainz-Laubenheim zeigten die Akrobatinnen der TuS Ober-Ingelheim am vergangenen Samstag bei schwül heißem Sommerwetter Höchstleistungen und konnten sich gleich über mehrere Gold-, Silber- und eine Bronze-Medaillen freuen. Insgesamt gingen rund 160 Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei dem gut besuchten Nachwuchsturnier an den Start.  Die TuS Ober-Ingelheim war mit 17 Mädchen angetreten.
Mit beeindruckenden Darbietungen setzten sich die Ober-Ingelheimer Sportakrobatinnen in dem großen Teilnehmerfeld der C- und D-Klasse durch. Für ihre über Monate einstudierten Choreografien wurden sie reichlich mit Medallien und Urkunden belohnt.

Sportakrobatik (Fördergruppe TuS)

 Unterrichtet durch: R.Kluth, U. Leich, M. Mechler, V. Mechler, S. Mehler, P. Möritz, E. Reisinger, C. Vos
Zeit & Ort:  Montag 15:00 - 17:00 in GTH
Altersbereicht:  Von 6 bis 8 Jahren. Geschlecht: gemischt
Besonderheit: Geringer monatlicher Zusatzbeitrag Gerätturnen notwendig. Informationen zu den Kosten.

Sportakrobatik Foerdergruppe TUSWir, das ist die erste Sportakrobatikgruppe der TuS 1848 Ober-Ingelheim.

Urszula Leich leitet diese Gruppe. Sie hat 10 Jahre Sportakrobatik in Polen trainiert. Darin erreichte sie die Meisterklasse.

Es wird Wert darauf gelegt, den Kindern die Technik gut zu erklären und Konzentration beizubringen. Auch soll die Haltung verbessert, sowie Kraft, Beweglichkeit und Gleichgewicht antrainiert werden.

Mitmachen können Kinder ab 6 Jahren. Sie sollten gelenkig sein und mehr als nur Gymnastik machen wollen. Es werden Übungen vom Einfachen bis zum Schwierigen, wie z.B. Handstand, Radschlag, Flick-Flack, Salto, Pyramiden etc. erlernt.

Sie sollten wissen, dass es manchmal nicht ohne blaue Flecken geht. Hilfestellung wird dort geleistet, wo es benötigt wird. Die Übungen werden von Urszula Leich vorgemacht.

Kommt doch einfach einmal zum Schauen vorbei, wenn ihr keine Angst habt.... :)

 

Weitere Beiträge ...