Lotte Gretzler erfolgreich beim Spieth-Cup

LotteSpiethCupAm Sonntag, den 1. Mai ging für Lotte Gretzler von der TUS Ober Ingelheim die Reise in die Sportregion Stuttgart nach Berkheim/Esslingen zum 11. internationalen und bundesoffenen Spieth-Cup. Dabei turnte sie die Pflichtübungen des Spitzensportprogramms des Deutschen Turnerbundes, im teilnehmerstärksten Wettkampf der Altersklasse 9 mit 49 Turnerinnen als Teil der Mannschaft des TSV Jetzendorf.

Mit einer guten Barrenübung, in der sie die freie Felge in den Handstand zeigte, und dafür 15,60 Punkten erhielt, startete sie in den Wettkampf. Für ihre sehr saubere Balkenübung wurde sie mit 16,45 Punkten belohnt, was ihr die zweithöchste Tageswertung in dieser Altersklasse einbrachte. Auch am Boden und Sprung zeigte sie ihr Können und erhielt dafür sehr gute Wertungen.

In der Gesamtwertung belegte Lotte einen hervorragenden 5. Platz. Zum Treppchen fehlten ihr gerade einmal 0,8 Punkte; ein Ansporn für die nächsten großen Wettkämpfe wie dem Bärchenpokal in Berlin oder dem Turntalentschulpokal in Grünstadt, die beide im Juni stattfinden.

In der Mannschaftswertung belegte Lotte mit dem Team des TSV Jetzendorf den dritten Platz hinter dem Turnzentrum der Deutschen Sporthochschule Köln und dem Leistungszentrum Mannheim.

Ungarnaustausch

SchauturnenIm Zuge des traditionellen Turneraustauschs der TuS Ober-Ingelheim mit dem Zentralen Sportverein Budapest findet der Gegenbesuch der ungarischen Turner in der Zeit vom 19. bis 25. Juli statt. Die Jugendlichen sind in Ingelheimer Familien untergebracht und werden neben gemeinsamen Trainingseinheiten mit den TuS-Turnerinnen und Turnern auch ein vielfältiges Rahmenprogramm erleben. Seinen Abschluss und Höhepunkt findet der Besuch dann im Schauturnabend am Freitag, den 24. Juli ab 18:00 Uhr in der Turnhalle an der Burgkirche, zu dem Zuschauer herzlich willkommen und eingeladen sind. Der Eintritt ist frei.

Lotte Gretzler siegt bei RLP-Meisterschaften

Am Samstag, 30.5.2015 fanden in Niederwörresbach die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Kunstturnerinnen statt. Für die TUS Ober-Ingelheim gingen u.a. Lotte Gretzler (Bild rechts) im Pflichtbereich Spitzensport und Maya Sobotta in der Kür Leistungsklasse an die Geräte. Für beide war dies eine Premiere, da Lotte zum ersten Mal bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften antrat und Maya zum ersten Mal im Kürbereich startete.

Lotte, die sich in der jüngsten Altersklasse der 8-Jährigen messen musste, überzeugte mit sehr sauber geturnten Übungen an allen vier Geräten. Gleich am ersten Gerät Sprung zeigte sie ihre Klasse und erhielt die dritthöchste Wertung, mit lediglich 0,2 Punkten Rückstand. Auch an den Geräten Stufenbarren und Boden turnte sie fehlerfrei und ausdrucksstark und erhielt hierfür die Höchstwerte. Ihre Übung am Schwebebalken präsentierte sie sicher und beherrschte trotz eines Sturzes ihre Konkurrenz und erreichte den Höchstwert. In der Summe gewann Lotte mit mehr als 4,5 Punkten Vorsprung die Goldmedaille und holte damit den Titel der Rheinland-Pfalz-Meisterin.

Erfolgreiche TuS Turnerinnen

Bei den Rheinhessen-Mannschaftsmeisterschaften war die TuS 1848 Ober-Ingelheim mit insgesamt fünf Mannschaften vertreten.
Im Meisterschaftsprogramm der Altersklasse 7-11 Jahre belegten Joana Hochstein, Franziska Knopper, Lena Walke, Mara Stangen und Nana Pörsch trotz der zweitbesten Stufenbarren- und drittbesten Sprungwertung leider nur den undankbaren vierten Platz.
Im jahrgangsoffenen Wettkampf der Leistungsklasse 2 (LK 2) belegten Sophia Lampert, Patrizia Wertich und Lena Mandrella einen hervorragenden dritten Platz und das, obwohl vier Turnerinnen der Mannschaft fehlten und es somit keine Streichwertung gab.
LK22017
Im Wettkampf der LK 2 (15 Jahre und jünger) fehlten Friederike Biesterfeld, Melanie Bockius, Sara Weitzel, Cosima Pitzer und Sonja Stumper nur ein halber Punkt zum Titel. Am Stufenbarren und am Balken waren sie die stärkste Mannschaft in ihrem Wettkampf und haben sich als Zweite für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am 11./12. November in Nieder-Wörresbach qualifiziert.
Im jahrgangsoffenen Wettkampf der LK3 erreichten Isabell Hiermes, Selma Dinklage, Karolin Herzog, Stella Tennigkeit, Isabelle Berg, Neele Zubrägel und Lena Schmid trotz einer beachtlichen Steigerung um 5 Punkte im Vergleich zur Gau-Meisterschaft leider nur den vierten Platz.
Im Wettkampf der LK 3 (12 Jahre und jünger) konnten Emma Parlov, Lina Fattah, Madeleine Staats, Rebecca Reisinger und Sarah Anton zusätzliche Wettkampferfahrung in der für die meisten noch neuen Leistungsklasse sammeln.

Erfolgreiche TuS Turner

Julius Hartmann im KreuzhangAufsteiger TuS Ober-Ingelheim gewinnt in Wiesbaden mit 8:4
Zum Auftakt der Regionalliga der Kunstturner besiegten die Turner der TuS 1848 Ober-Ingelheim die Vertreter des Turnerbundes Wiesbaden überraschend deutlich mit 8:4 Gerätesiegpunkten und einem Punkteverhältnis von 208,15:192,60 Punkten.
Betreuer Peter Knopper konnte mit Julius Hartmann, Nepomuck Guth, Tobias Menk und Timo Engelmann 4 starke Mehrkämpfer aus heimischer Talentschmiede in den Auftaktwettkampf führen. Verstärkt wurden sie von den Ober-Ingelheimer Gerätespezialisten Tim Lunkenheimer (Ringe) und Philipp Weitzel (Reck), sowie vom Neuzugang Florian Theis vom TV Ockenheim.