Wanderfreizeit

Wandertage - Schwäbische Alb vom 12.10. bis 15.10.2017

Die Wandersparte der TuS veranstaltet auch dieses Jahr eine Wanderfreizeit. Mittelpunkt ist das 4-Sterne Biosphärenhotel Graf Eberhard in Bad Urach direkt neben dem Kurpark und der Alb Therme.

Hier das Programm:
1. Tag: Fahrt von Ingelheim nach Blaubeuren. Nach Weck, Worscht und Piccolo ist eine leichte Wanderung um den Blautopf (ca. 2 Stunden) vorgesehen. Alternativ ist eine Klosterbesichtigung, ein Stadtrundgang oder ein Museumsbesuch möglich. Weiterfahrt nach Bad Urach ins Hotel.
2. Tag: Wanderung mit einem Wanderführer vom Hotel aus über die Höhen Bad Urachs zum Gestütsgasthof Fohlenhof (Imbiss-Einkehr), anschl. zu den Gütersteiner Wasserfällen und nach Bad Urach zurück. Die Wanderstrecke ist 14 km lang mit einer Höhendifferenz von 300 m. (Auch Teilstrecke möglich!)
Die Nichtwanderer können nach Metzingen fahren (Outlet-Center in der Stadt) oder sich mit einem Schwimmbadbesuch oder einem Spaziergang in oder um Bad Urach die Zeit vertreiben.
3. Tag: Wanderung durch das Glastal (ab Hayingen) nach Zwiefalten ca. 8 km (ebener Weg),
 ca. 2,5 Std. Gehzeit. Rast an der Wimsener Höhle (mit Besichtigung/Kahnfahrt ca. 10 Min.-je 10 Pers.) – Einkehr Gaststätte Klosterbräu Zwiefalten. – Besichtigung Barockmünster (Klosterkirche) 45 Min.
 Für Nichtwanderer ist ein Besuch des bekannten Landgestüts Marbach möglich.
Ein gemütlicher Abend mit Alleinunterhalter beschließt den Tag.
4. Tag: Wanderung ab Bad Urach-Wittlingen über den Hohenwittlingensteig ca. 7 km, ca. 400 Höhenmeter – 2-3 Std. – Einkehr am Campingplatz Pfählhof – anschl. Heimfahrt.

Turnerlager 2017

Insgesamt 32 Kinder nahmen am einwöchigen Trainingslager der TuS Ober-Ingelheim teil und stellten Trainer und Betreuer vor eine Herausforderung. 12 Turner und 20 Turnerinnen wollten trainiert, versorgt und begeistert werden.
Nach einer kurzen Abfrage der kulinarischen Vorlieben und der Einteilung von Küchenhilfen für jede Mahlzeit tätigte „Küchenchef“ Harald Roll die ersten Einkäufe, um die Teilnehmer während des Lagers mit Kraftnahrung zu versorgen.
Diese bezogen derweil Quartier auf der Bühne der Vereinsturnhalle und absolvierten anschließend ihre erste Trainingseinheit in der Gerätturnhalle.